Kawasaki Z 900 RS SE

21.09.2021 09:30

Kawasaki stellt mit dem neuen Retro-Bike Kawasaki Z 900 RS SE „ Yellow Ball“ wieder einmal eine tolle Ergänzung zu den bereits bestehenden Kawasaki Z Modellen vor. Die Z 900 SE soll dabei in ihrem klassischen gelb/schwarz an die legendäre Z 1 von 1972 erinnern. Dabei trumpft das Klassik-Bike mit vielen neuen technischen Features auf. Kawasaki hat für die neue Z 900 RS SE keine Kosten und Mühen gescheut und namenhafte Hersteller wie Öhlins und Brembo mit ins Boot geholt. Das SE Modell unterscheidet sich damit von den anderen Kawasaki Z 900 RS Modellen. Die 300er Brembo Bremse greift in Kombination mit der Stahlflexleitung deutlich besser, ohne dabei an Dosierbarkeit zu verlieren, ganz im Gegenteil.

Kawasaki setzt auch beim Fahrwerk auf Qualität.

Öhlins S46 Stoßdämpfer erlaubt die Einstellung der Federbasis über ein außen montiertes Einstellrad. Das einteilige Aluminiumgehäuse, der große 46 mm Dämpferkolben sowie die durch einen Trennkolben geteilten Kammern für Gas und Öl, geben dem Fahrer ein deutlich besseres Gefühl zur Straße. Auch dem sportlich fahrenden Kawasaki Fan wird das Gefühl vermittelt, der Reifen würde an der Straße „kleben“. Auch die Vorderradgabel lässt das Herz des ambitionierten Kawasaki Fahrers höher schlagen. Die Kombination aus gold-glänzenden Felgen und gold-eloxierter 41er Upside-Down Gabel verpassen dem Kawasaki Bike einen starken Look.

Dank des neuen Auspuffs, welcher nicht nur durch sein Aussehen, sondern auch durch seinen satten, dumpfen Klang auf sich aufmerksam macht ohne dabei zu laut zu wirken, kann der 111 PS starke 948ccm seine Leistung voll entfalten.

KTRC (Kawasaki TRaction Control)

Durch das Messen von Drehzahlunterschieden an Vorder-und Hinterrad nimmt das System in mehreren Stufen Einfluss auf die Motorleistung. Das System regelt zur Feinabstimmung den Zündzeitpunkt, die Kraftstoffzufuhr und die Luftmenge über die Sekundär-Drosselklappen.

Mit Hilfe des KRTCs ist der Fahrer in der Lage sowohl auf rutschigen Stellen, wie beispielsweise einem Gullydeckel, als auch auf längeren Fahrbahnabschnitten wie nassem Kopfsteinpflaster oder Split, sicher zu passieren. Die Regelung der Kawasaki Traktionskontrolle greift auch beim Anfahren auf nassen Untergründen. Ein Ausbrechen wird somit verhindert und ein sicheres Fahren bei jedem Wetter und widrigsten Untergründen ist garantiert. Eine weitere Sicherheitskomponente, welche in allen Z 900 RS Modellen verbaut ist, ist die Assist- und Rutschkupplung. Diese wurde im Rennsport entwickelt. Bei einem starken Herunterbremsen des Motors, durch ein versehentliches Herunterschalten in den falschen Gang beispielsweise, wird durch einen Mechanismus in der Kupplung Last vom Hinterrad genommen. Dadurch wird ein unerwünschtes Stempeln oder Rutschen am Heck verhindert. Dies hilft nicht nur in Notsituationen, sondern auch dem ambitionierteren Kawasaki Fahrer bei sportlicher Fahrweise.

FAZIT

Alles in Allem hat Kawasaki mit der 2022er Z 900 RS SE wieder einmal ein rundum tolles Modern Classic Bike auf den Markt gebracht, mit dem sich Jung und Alt der Kawasaki Fangemeinde hervorragend identifizieren kann.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.